Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm !


Schadsoftware hat die IT-Infrastruktur mehrerer Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen im Saarland und in Rheinland-Pfalz in den letzten Tagen infiziert. Betroffen waren elf Krankenhäuser und vier Altenpflegeeinrichtungen . Unter anderem Kliniken in Worms, Mainz, Alzey und Bad Kreuznach .Deren Server und Datenbanken wurden wie bei einer Ransomware üblich, verschlüsselt. Lösegeldforderungen sind nicht bekannt, aber die Arbeit des Klinkpersonals ist durch den Angriff erheblich erschwert. Bekannt sind bisher keine Lösegeldforderungen. Ransomware-Banden nehmen mittlerweile gezielt Unternehmen ins Visier, von denen sie sich höhere Lösegeldzahlungen erhoffen als von Privatleuten. Ein Krankenhaus im US-Bundesstaat Indiana bezahlte 2018 trotz Backups ein Lösegeld von 60.000 US-Dollar an Ransomware-Erpresser, um seinen Betrieb schneller wieder aufnehmen zu können. 2016 infizierten sich mehrere Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen mit Schadsoftware. Erst kürzlich wurde auf Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten hingewiesen und 2017 wurden 500.000 unsichere Herzschrittmacher zurückgerufen. Sicher- Krankenhäuser sind eigentlich nur zum Heilen und Helfen da, aber die Sicherheit im Internet sollte man genau so ernst nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s